Künstlerbeitrag: Bea Garding-Schubert

Ein Text von Bea Garding-Schubert

Ich habe mich klar entschieden, "meine Arbeiten sollen für den Betrachter Hoffnungsträger sein". In meiner Werkserie "Open World" lädt die künstlerische Abstraktion den Betrachter ein, einzutauchen in surreale Räume und Welten. Die zentralen Motive und Titel meiner Arbeiten lassen keinen Zweifel daran, dass ich es ernst meine mit dem Anspruch auf Hoffnung: “Open Cages“, “I saw a new heaven“, “Open your mind“ – geöffnete Fenster und Türen, gelöste Fesseln. Manchmal sogar noch stärker programmatisch: “Hope“.


Diskutiere mit!

  • Verfasst von Gerd Leyerer am 09/07/2018

    Ich möchte mit meinen Bilder Emotionen wecken,darum ist für jeden etwas dabei .Ich nehme mir Zeit zum malen nehmt ihr euch Zeit zum betrachten.In unserer schnelllebigen Zeit sollte man jede Minute des Freischaffens genießen.Es ist gut Körper Geist und Seele zu entlasten.

  • Verfasst von Gerd Leyerer am 29/12/2019

    Ich möchte mit meinen Bilder Emotionen wecken,darum ist für jeden etwas dabei .Ich nehme mir Zeit zum malen nehmt ihr euch Zeit zum betrachten.In unserer schnelllebigen Zeit sollte man jede Minute des Freischaffens genießen.Es ist gut Körper Geist und Seele zu entlasten.

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft.